Räume für Begegnungen - und für ein großes Geheimnis...

21. März 2019

Die Tür wird versperrt und die nächsten 60 Minuten ist die Gruppe jetzt auf sich allein gestellt. Wie öffnet sich die Tür wieder? Gibt es ein Entkommen? Ein erster Hinweis auf den Weg zurück findet sich vielleicht auf dem angefangenen Brief, der in der alten Schreibmaschine auf dem Tischchen eingespannt ist… Orbis 9905

„Das Geheimnis des Captains“ kann nun im ersten „Escape Room“ in Schleißheim entschlüsselt werden. „Orbis – das seminarraumkonzept“ bietet in Kooperation mit den Münchner „MysteryRooms“ die neue gruppendynamische Spieleerfahrung an. Ob bei einer Firmenfeier, im Rahmen von Recruitments, Events mit der Familie oder als Highlight für den Junggesellenabschied, das Prinzip ist einfach: Die Gruppe wird zusammen in einem Raum „eingeschlossen“ und löst gemeinsam Aufgaben und Rätsel, um sich wieder frei zu spielen.

Der „Escape Room“ ist die neueste Attraktion im Portfolio von „Orbis“ am Oberschleißheimer Bruckmannring. Claudia Caspers hat dort 2003 eine Seminarraumvermietung entwickelt. Ohne Anbindung an ein Hotel, dem üblichen Umfeld von Tagungsräumen, bietet „Orbis“ vielseitig verwendbare Flächen für Seminare, Kongresse, Workshops, Besprechungen oder Fortbildungen „frei“ an.

Auf 900 Quadratmeter Fläche stehen sieben unterschiedlich große Räume zur Verfügung plus zwei große Bistros, ein Rundell, ein einladender Innenhof oder sogar eine Massageecke mit entsprechendem Mobiliar. „Orbis“ kümmert sich um alle bestellten Dienstleistungen wie Catering oder Equipment, eventuell nötige Hotelbuchungen oder auch Prüfungsaufsichten. Die Räume, deren Ausstattung und die Dienstleistungen lassen sich flexibel an die Wünsche des Kunden anpassen.

Weiterlesen

Ostereier zum Schrauben

14. März 2019

Es gab zu Ostern gefärbte Eier aus dem Hühnerstall. Genauso aber wurden Eier in Gold oder Silber gestaltet und an Halskettchen gehängt. Wie die „Babuschka“-Puppen zum Öffnen wurden Ostereier auch aus Holz geformt und ihre zwei Hälften dann zusammengeschraubt. Und die Zarenfamilie verschenkte traditionell Ostereier aus Porzellan an ihre Freunde und verdiente Offiziere.

GeschOstereierzumSchraubenmückt waren die Eier dereinst alle mit den Buchstaben X und B, den kyrillischen Anfangsbuchstaben des Ostergrußes (in lateinischer Umschrift) „Christos voskres – Christus ist auferstanden“. Die unterschiedlichsten Ostereier aus diesem Volksbrauch - und Dutzende andere - sind im Alten Schloss Schleißheim in der Sammlung „Das Gottesjahr und seine Feste“ zu sehen.

Die Berlinerin Gertrud Weinhold (1899-1992) hat darin weltweit religiöse Volkskunst gesammelt, die im jeweiligen Lokalkolorit zu den Fixpunkten im christlichen Jahreskreis entstanden war. Über 6000 Objekte dokumentieren die Kalenderfeste des religiösen Jahres mit ihren Ritualgegenständen aus aller Welt und zeigen damit „das Evangelium in den Wohnungen der Völker“, wie es Weinhold beschrieb.

Die evangelische Pädagogin, beruflich Leiterin einer Volkshochschule der Inneren Mission, hat bis ins hohe Alter die Welt bereist und aus 48 Ländern Stücke in ihre Sammlung integriert. Die Ausstellung im Alten Schloss wurde noch von Gertrud Weinhold persönlich aufgestellt, die Erläuterungen in den einzelnen Vitrinen von ihr verfasst.

Weiterlesen

Prost auf der Sonnenterasse

07. März 2019

Die Obstbäume im Hofgarten des Dachauer Schlosses bringen durch das Mikroklima der exponierten Lage besondere Früchte hervor. Zudem gedeihen hier teilweise DachauSchlossbrandsehr seltene historische Obstsorten vom Apfel bis zur Aprikose. Ihr ganz eigener Gehalt ging bislang in die Schleißheimer Obsternte zur Destillation der Schnäpse in der Schlossbrennerei ein; das Dachauer Schloss wird ebenfalls von Schleißheim aus verwaltet, wo die Brennerei angesiedelt ist. 

Jetzt hat die Schlossbrennerei der westlichen Depandance einen eigenen Brand gewidmet, den „Dachauer Schlossbrand“. Die neue Marke ist ein Obstler, gebrannt aus Äpfeln, Birnen und Zwetschgen aus dem Dachauer Hofgarten. Der erste Jahrgang ist nun im Schloss und im Tourismusbüro Dachau zu erwerben. Die „Schleißheimer Schnapsprinzessin“ Steffi Winkler, Brennereileiter Alexander Bauer und Stefan Müller, der Leiter der Dachauer Außenstelle der Schlossverwaltung, stellten den Schnaps vor.

Weiterlesen

Ein Fleckerlteppich aus Musik

28. Februar 2019

Die Gruppe der Musikvereinigung Oberschleißheim vermittelt Kindern die Musik der Heimat und gestaltet bunte Auftritte, zum Beispiel beim „Museumstag“ im Schloss Fleckerteppich

Sofie ist das kleinste Kind in der Familie und drum hat sie auch die kleinste Blockflöte. Das ärgert sie so, dass sie ihre winzige Flöte in den Bach schmeißt und lieber überhaupt nicht mehr Musik machen mag. Bis sie beim Besuch der Oma in den Bergen völlig unbekannte Töne hört… Und als sie nachforscht, wo die herkommen, entdeckt sie ein Instrument, das nur die allerallergrößte Blockflöte der Welt sein kann…

Die musikalische Geschichte für Groß und Klein um „Sofie und das große Horn“ funktioniert auch ohne Berge. Wichtig ist nur eine Blockflöte, ein großes Horn und Kinder, die gern musizieren – dann geht als Kulisse zur Not auch ein Schloss… Den „Internationalen Tag des Museums“ gestaltet im Schloss Schleißheim regelmäßig die Gruppe „Fleckerlteppich“ mit Gästen. Heuer wird am Sonntag, 19. Mai, „Sofie und das große Horn“ aufgeführt (14.30 Uhr, freier Eintritt für Kinder).

Weiterlesen

„6. Prinzenpaar-Kartrennen“

25. Februar 2019

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Narrhalla Oberschleißheim kurz bevor es in die heiße Phase des Fachings ging, das „Prinzenpaar-Kartrennen“ im Kart-Palast-Funpark in Bergkirchen. 6.Prinzenpaar
Für das 6. Prinzenpaar-Kartrennen, ließen sich die Organisatoren wieder einmal etwas Neues einfallen: In diesem Jahr fuhren zuerst die Prinzessinnen ihr eigenes Rennen, bevor die Prinzen ans Steuer durften. Am Ende wurden die Ergebnisse aus beiden Rennen zusammengezählt um die Sieger zu ermitteln.

Weiterlesen

Großes Arbeitspensum

25. Januar 2019

Hauptversammlung des Tourismusvereins Schleißheim mit Neuwahlen

Ein enormes Aufgabenpensum hat der Tourismusverein Schleißheim auch 2018 wieder absolviert. Bei einer harmonischen und kurzweiligen Hauptversammlung am Mittwoch in der Vereinsgaststätte „Zum Phönix“ in Oberschleißheim wurde der amtierende Vorstand mit einer Veränderung im Amt bestätigt. TourismusvereinHV2019

Die Öffnungszeiten des Tourismusbüros als zentraler Anlaufstelle, das vom Verein komplett in Eigenleistung betrieben und finanziert ist, wurde auf 28 Wochenstunden ausgebaut, unter anderem ist jetzt auch regelmäßig sonntags geöffnet. Auf zwei überregionalen Messen, der Freizeitmesse „f.re.e.“ und der „50plus“-Messe „66“ hat der Verein wieder Schleißheim präsentiert, dazu waren ehrenamtliche Standteams bei diversen Veranstaltungen im Schloss, der Flugwerft und auf der Regattaanlage präsent. 

Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok