Adventsmarkt des Tourismusvereins wird ab 2020 neu aufgestellt

Der „Schleißheimer Advent“ des Tourismusvereins macht 2019 Pause.

Den beliebten Adventsmarkt, der zuletzt drei Jahre lang an der historischen Flugwerft ausgerichtet wurde, wird es heuer nicht geben. Ab 2020 versucht der Tourismusverein, den Markt in neuer Struktur wieder fortzusetzen. Das Oberschleißheimer Rathaus überlegt noch, heuer einen reduzierten Weihnachtsmarkt am Bürgerplatz abzuhalten.

Der vom Tourismusverein 2011 ins Leben gerufene Markt ist mittlerweile für die rein ehrenamtliche Organisation zu groß geworden. Aus den beteiligten Schleißheimer Vereinen, die mit ihren Ständen den Markt gestaltet haben, ist in der Organisation zu wenig Hilfe gekommen. Diverse Appelle der vergangenen Jahre haben da wenig gefruchtet.

Zuletzt hatte sich aus dem bewährten Organisationsteam um Gerhart Maier, den Vorsitzenden des Tourismusvereins, auch noch Sandra Kunstwadl zurückgezogen, die für ihren Einsatz für den „Advent“ schon vom Verein ausgezeichnet worden war. „Ehrenamtlich ist das nun nicht mehr zu stemmen“, zog Maier die Reißleine.

Der Tourismusverein ist nun mit Kontakt mit Veranstaltungsagenturen, um einen Adventsmarkt mit deren Beitrag wieder aufleben zu lassen. Der „Schleißheimer Advent“ war 2011 vom Tourismusverein initiiert worden, damals noch im Biergarten der Schlosswirtschaft. Nach dem Umbau des Biergartens zog der Markt zunächst in den Maximilianshof und dann direkt vors Neue Schloss, ehe 2016 der Umzug an die Flugwerft erfolgte.

Dort setzte sich mit mehr Raum die Erfolgsgeschichte als Publikumsmagnet unvermindert fort. Zuletzt waren über 70 Stände am Markt, gestartet war der „Schleißheimer Advent“ mit knapp 20 Beteiligten. „Es ist extrem bedauerlich, dass dieser schöne Markt so nicht weitergehen kann“, betonte Maier, „aber der Organisationsaufwand ist schon lange nicht mehr vertretbar.“

SchAdvent2019

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok