Warum der Nachwuchs des Rekordmeisters...

jetzt auf Schleißheimer Flur Tore schießt?

Den alten Grenzen der fürstlichen Hofmark Schleißheim ist es geschuldet, dass der FC Bayern jetzt quasi in Oberschleißheim trainiert. Der neue "FC Bayern Campus", den der Verein als Nachwuchszentrum für die Fußballer und als Spiel- und Trainingsstätte für andere Sportarten aufgebaut hat, liegt fast zur Hälfte auf Schleißheimer Flur. fcb 1

Der Bau der Autobahn A99 hat im Münchner Nordwesten eine unübersehbare Barriere zwischen Stadt und Umland durch die Landschaft gezogen. Die Gemeindegrenzen zwischen München und Oberschleißheim wurden im Laufe der Jahre durch Grundstückstausch denn auch weitgend dem Straßenverlauf angeglichen - mit der Ausnahme um die Ingolstädter Straße. Eine scheinbar originär Münchner Einrichtung wie das Helmholtz-Zentrum, das München sogar im Namen führt, liegt tatsächlich in Oberschleißheim, der einst legendäre Straßenstrich entlang der Ingolstädter Straße bei Neuherberg spielte sich großteils ebenfalls auf Schleißheimer Flur ab - und jetzt eben auch der nördliche Teil des "FC Bayern Campus".

Das 30 Hektar große Gelände wurde im August eröffnet. Angesiedelt sind hier acht Fußballfelder für die Mannschaften U9 bis U19 sowie die Frauen- und Mädchen-Mannschaften, ein Stadion für 2500 Zuschauer, in dem die Spiele der U17- und U19-Bundesligen ausgetragen werden, sowie eine Sporthalle für Basketball, Handball und Tischtennis. In der "Allianz FC Bayern Akademie", gibt es ein Internat mit 35 Appartements für Talente. 75 Angestellte sind bislang dort beschäftigt, Sportliche Leiter des Nachwuchsleistungszentrums sind Jochen Sauer und Hermann Gerland. Bei der Eröffnungsfeier sagte FCB-Präsident Uli Hoeneß, der Verein sehe "in diesem Campus die Chance, viel Erfolg zu generieren“. (Fotos: Verein)