Führung Altes Schloss: Die Gottesmutter im orthodoxen Russland

Kategorie
Kunst, Führung & Vortrag
Datum
07.07.2019 14:00
Veranstaltungsort
Altes Schloss - Maximilianshof 1
Deutschland
Telefon
089 / 315 87 212

Führung im Alten Schloss Schleißheim
Sammlung Weinhold "Das Gottesjahr und seine Feste"

Sonntag, 7. Juli 2019, 14 Uhr
Die Gottesmutter im orthodoxen Russland – Ikonen und liturgische Gesänge
Führung mit Dr. Inge Kreuz

In der Orthodoxie spielt die Verehrung der Gottesmutter eine wichtige Rolle. Selbst in der Sowjetzeit fanden sich immer Verehrer, die das größte Heiligtum der Russen, die „Vladimirskaja“, die Ikone der Gottesmutter von Vladimir, an ihrem damaligen Platz, einer Museumsvitrine in der Tretjakov-Galerie in Moskau täglich besuchten und vor ihr beteten.
Die Mutter Gottes wird als Mittlerin der Heilbotschaft Christi zu den Menschen verehrt, als „Mutter der Kirche“. Die Überlieferung im orthodoxen Russland, geht auf die byzantinische Tradition zurück. Sie zeichnet sich durch eine besondere Vielfalt und einen Reichtum an Marien-Ikonen und deren besonderer Darstellungstypen aus.
In der Führung werden Ikonen der berühmten Urbilder der Gottesmutter von Kazan', der Gottesmutter von Vladimir, der Gottesmutter des Zeichens und der Gottesmutter von Smolensk gezeigt.
Die Verehrung der Gottesmutter findet in der russisch-orthodoxen Liturgie in einem reichen Schatz von Hymnen, den Bogorodičny, ihren Ausdruck. Klangbeispiele erinnern an den Zusammenhang zwischen Ikone und Kirchengesang in der orthodoxen Kirche.

Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Eintritt: 3,00 €, ermäßigt: 2,00 €.
Achtung: Treffpunkt direkt im Alten Schloss Schleißheim: Kassenhalle

Pressefoto:
Ikone: Gottesmutter von Kazan

Altes Schloss Gottesmutter Kazan

 

Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Eintritt: 3,00 €, ermäßigt: 2,00 €.
Achtung: Treffpunkt direkt im Alten Schloss Schleißheim: Kassenhalle

 
 

Alle Daten

  • 07.07.2019 14:00

Powered by iCagenda