Theater: Xenophobia – Scenes of Migration Theaterprojekt des COG USH

Logo_Haimhauser_Kulturkreis
Kategorie
Kunst, Führung & Vortrag
Datum
27.06.2018 20:00
Veranstaltungsort
Kulturkreiskneipe Haimhausen - Hauptstraße 46B
Deutschland
Telefon
0157-74065124

Flucht und Fremdenhass – globale Abgründe:
Biografien aus Somalia, Simbabwe, Afghanistan und Syrien

Zwei Kontinente – eine Leidenschaft:
Theater verbindet.


22 Schüler*innen des Carl-Orff-Gymnasiums Unterschleißheim
und der Eersterivier Secondary School nahe Kapstadt

haben junge Geflüchtete zweier Kontinente befragt und
im April 2017 in einem gemeinsamen zweiwöchigen Theatercamp in Südafrika das
Theaterstück „scenes of migration“ erarbeitet, das verbindet:
Scenes of Migration2
im gemeinsamen Entsetzen über die Internationalität von Fremdenhass, in gemeinschaftlicher Sorge
um die Zukunft der einen Welt und im liebevollen Miteinanderumgehen in Tanz und Spiel.

Zum Stück:
„Scenes of Migration“ basiert auf Interviews mit geflüchteten Menschen in Südafrika und Deutschland und soll Parallelen beider Länder zeigen, die beide für Asylsuchende aus Krisengebieten zum Einwanderungsland geworden sind. Verbindende und unterschiedliche Aspekte werden herausgearbeitet und so entsteht zwischen den Jugendlichen eine Völkerverständigung der besonderen Art, aus der auch die Zuschauer*innen viel gewinnen können: Begegnung auf Augenhöhe, Einfühlung in die Perspektive des Anderen, Überwindung von Unterschieden durch gemeinsames Agieren, Reflexion der eigenen Situation und eigener Vorurteile, besonders aber Toleranz und das Erkennen von globalen Zusammenhängen.

Das vorwiegend englisch-sprachige Stück dauert ca. 60 Minuten und wird
am 27. Juni in Haimhausen und am 6. Juli in Unterschleißheim
sowie am 27./28 Juni 2018 für Schulklassen
im Münchner Volkstheater zu sehen sein.

Eintritt: 5,00€

 

 

 
 

Alle Daten

  • 27.06.2018 20:00

Powered by iCagenda